Recycling, Behälterbau, Gärfuttersilo, Landwirtschaftsbau, Güllegruben, Biogasanlagen, Hochsilo, Tiefsilo, Fahrsilo, Bayern/
Fertigteile, Hohlwände, Massivwände, Fertigtreppen, Fertigdecken, Blähtonwände

Auszubildende(n) zum/zur Berufskraftfahrer/in

Was sind meine Aufgaben?
In den ersten 18 Monaten der Ausbildung stehen die Grundlagen auf dem Stundenplan. Du lernst sämtliche Sicherheitsrichtlinien kennen, beispielsweise wie die Fracht sicher auf- und abgeladen wird, wie der LKW vor und nach der Fahrt überprüft wird und wie Unfall- und Gefahrenstellen abgesichert werden. Ganz ohne Papierkram läuft auch der Arbeitsalltag von Berufskraftfahrern nicht ab. Daher lernst du, wie Abrechnungen erstellt, erbrachte Leistungen dokumentiert und Fahrten nach wirtschaftlichen Aspekten geplant und organisiert werden. Natürlich möchtest du so schnell wie möglich ans Steuer. Bevor du aber auf die Straßen losgelassen wirst heißt es noch, dich mit der Funktionsweise der Fahrzeuge vertraut zu machen. Du erfährst also zunächst wie Motor, Fahrwerk sowie die mechanischen und elektrischen Systeme funktionieren. In dem zweiten Teil der Ausbildung zum Berufskraftfahrer kann es dann endlich mit dem Fahrtraining losgehen – und das hat es in sich. Deine Lehrfahrzeuge werden Fahrzeugkombinationen und Sattelkraftfahrzeuge der Klasse CE mit einer Mindestlänge von 16 Metern oder Fahrzeuge der Klasse D mit einer Mindestlänge von 11,80m sein. Diese lernst du dann über öffentliche Straßen nicht nur sicher, sondern auch wirtschaftlich zu führen. Als Berufskraftfahrer bist du nicht nur auf deutschen Straßen unterwegs, daher ist ein wichtiger Teil der Ausbildung, die Rechtsvorschriften im In- und Ausland kennenzulernen.

Wo arbeite ich?
Während der Ausbildung in der LKW - Werkstatt um dein Auto kennen zu lernen, auch als Beifahrer wirst du so manche Touren begleiten. Sowie auch den Umgang mit Kunden auf den Baustellen und die Abwicklung der Frachtpapiere.

Welche Voraussetzungen brauche ich?
Um die Ausbildung zum Berufskraftfahrer absolvieren zu dürfen, musst du keinen bestimmten Schulabschluss nachweisen. In der Praxis zeigt sich aber, dass überwiegend Lehrlinge mit Haupt- und Realschulabschluss eingestellt werden. Für die Ausbildung als Berufskraftfahrer solltest du verantwortungsbewusst und zuverlässig sein, denn deine Aufgabe ist es, Menschen oder wertvolle Güter sicher an ihr Ziel zu bringen, ohne sie dabei Gefahrensituationen auszusetzen

Wie kann ich diesen Beruf erlernen?
3-jährige duale Ausbildung mit IHK-Prüfung, Wir begleiten und unterstützen Dich bis zur abgeschlossenen Prüfung.

Was verdiene ich in der Ausbildung?
Die Auszubildenden bei uns im Hause können in den einzelnen Ausbildungsjahren monatlich folgende Ausbildungsvergütungen erhalten:

1. Azubi-Jahr 680€,
2. Azubi-Jahr 790€,
3. Azubi-Jahr 1040€

Wie sieht meine Zukunft aus ?
Nach der Ausbildung hat der Berufskraftfahrer die Möglichkeit seine Karriereleiter weiter zu gehen vom Speditionsverkehr bis hin zum Busfahrer.

  • Die Firma Schmid bildet aus, um Mitarbeiter mit abgeschlossener Ausbildung weiter zu beschäftigen.

Wie weiß ich, dass es der richtige Beruf für mich ist?
Ausprobieren und Praktikum machen, bei uns im Hause besteht die Möglichkeit jederzeit eine Praktikumswoche zu vereinbaren. Ganz schnell und einfach - ruf an  08344 92 03 -15 oder 08344 92 03 -0.


Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte an:

J. Schmid GmbH & Co. KG
Markus Hämmerle
Kaltentaler Sraße 4
87679 Dösingen
Telefon: 08344/9203-15